Lichterzauber in Betzweiler Wälde

Loßburg-Betzweiler-Wälde. Der im zweijährigen Rhythmus stattfindende "Lichterzauber" stieß an seine Belastungsgrenzen und erlebte einen Massenansturm wie noch nie: Weit über tausend Besucher genossen die laue Sommernacht rund um den Mühlenweiher am Heimbach in Betzweiler.

Der vierte "Lichterzauber" der Tourist-Info, der diesmal im Ortsteil Betzweiler-Wälde stattfand, erlebte wohl die bisher höchsten Besucherzahlen. Zahlreiche Gäste aus der Gemeinde und darüber hinaus waren gekommen, um einen lauen Sommerabend im stimmungsvollen Ambiente des Weihers zu verbringen. Der Besucherstrom riss bis zum späten Abend nicht ab. Ständig versammelten sich weitere Menschentrauben auf dem kleinen Platz vor dem See, um die traumhafte Kulisse, die Uli Scheckenhofer und sein Team mit ihrem aufwendigen Mix aus Großbildprojektion auf einer Wasserwand geschaffen hatten, zu erleben.



Traumhafte Kulisse: Zahlreiche Besucher verbrachten einen lauen Sommerabend im stimmungsvollen Ambiente des Mühlenweihers.

Das Areal rund um die Obere Mühle hatte sich schon am Nachmittag mit über 150 Familien gefüllt, die sich am "Mach Mit"-Programm der Vereine um Organisator Karl Heinz Mäder beteiligten oder sich von Märchenfrau Scara bei einem Spaziergang um den Weiher über Mythen und Märchen rund um den See aufklären ließen. Beliebte Aktionen waren dabei das Sackkarrenrennen und das Bauen von Flossen. Über den trotz der hohen Temperaturen "sehr gut besuchten Nachmittag" freute sich Martin Huber vom TC Betzweiler-Wälde, der für die kleinen Festgäste einiges vorbereitet hatte, um ihnen die Zeit, bis es langsam dämmerte, zu verkürzen.


Die örtlichen Vereine hatten sich zusammengeschlossen und Verpflegungsstände, die mit einem vielseitigen kulinarischen Angebot lockten, am Weiher aufgebaut, sodass die meisten Sitzplätze noch lange vor Einbruch der Dunkelheit besetzt waren. Gyros, Bratwurst und Kuchen waren ebenso gefragt wie Erfrischungsgetränke, Bier und die sommerlichen Cocktails an der Haifischbar.

Nach dem Fassanstich durch den stellvertretenden Bürgermeister Manfred Hauser machten sich immer mehr Besucher auf den Weg zum See, vorbei an geformten Skulpturen, die aus ihrem Inneren zu strahlen schienen. Für viele Bürger sei der zuletzt eingemeindete Loßburger Ortsteil immer noch neu, deshalb habe sie in diesem Jahr den "Lichterzauber" erstmals nach Betzweiler geholt, sagte Initiatorin Karin Armbruster von der Tourist- Info.

Die Vereine hätten sich zusammengeschlossen, um diese Veranstaltung gemeinsam zu schultern. Auch zahlreiche Helfer und weitere Ehrenamtliche hatten bei den Vorbereitungen und bei der Umsetzung mitgeholfen, um den Besuchern ein schönes Sommerfest zu bereiten.

Als es dunkel wurde, leuchtete der silbergelb schimmernde Vollmond über dem See mit dem Lichtermeer der Wasser-Show, die die Eventspezialisten Ulrich Scheckenhofer, Sven Bauer und Andreas Jäger kreiert hatten, um die Wette. "Eine Show, die speziell für Betzweiler gemacht wurde", kündigte Scheckenhofer den erwartungsvollen Gästen an. Synchron zur Musik strahlten Funken und Fontänen auf einer eindrucksvollen Wasserwand in unterschiedlichsten Farben am Himmel. Das Spiel mit dem Licht beherrschten auch die Künstler Wolfgang Schmid aus Oberndorf und Klaus Öhrlein aus Baiersbronn.


Kontakt Redaktion

Redaktion Lossburger Eventsommer

Wallstrasse 3
DE-72290 Lossburg

Tel. +49 151-149 04 596

redaktion@lossburger-eventsommer.de
www.lossburger-eventsommer.de

Road Trip Afrika

Ticket-Vorverkauf
Loßburg Information im KinzigHaus
Hauptstraße 46
72290 Loßburg
Telefon: +49 (0) 7446 9504-60
lossburg-information(at)lossburg.de



VVK 12.- Euro | AK 15.- Euro

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok